Eindrücke vom 7. Zonta Benefiz Bridgeturnier

Das Spiel fordert absolute Konzentration
Die Ruhe vor dem Spiel
Die Nervennahrung steht bereit
Renate Eck und Dr. Angelika Turowski am Empfang

________________________________________________________________________________________________________

Presseecho zu unserem 7. Benefiz Bridgeturnier

_____________________________________________________________________________________________

ZONTA says NO!

Wir sagen Nein zur Gewalt an Frauen!

Orange leuchtete am Samstag, 24.11.2018 das Alte Rathaus: Gemäß dem Motto „Orange the World“ beteiligten sich die Weinheimer Zontians an einer weltweit stattfindenden Illumination prominenter Gebäude, mit der das Problem häusliche Gewalt sichtbar gemacht werden soll. Foto: Kreutzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon seit einigen Jahren beteiligt sich Zonta an der bundesweiten Aktion „Wir sagen Nein zu Gewalt an Frauen“. 179 zu Füßen der Reiterin drapierte Paar rote Schuhe standen auch diesmal wieder als symbolisches Zeichen für die Aktion „Zonta says No“. „Sie zeigen, dass wir da sind und auf die Anlaufstellen aufmerksam machen wollen, an die sich Frauen in Notlagen wenden können“, so Präsidentin Antoni. Denn häusliche Gewalt sei keiner konkreten Bevölkerungsgruppe zuzuordnen, es gebe sie in allen sozialen Schichten. (Bild:Zonta)

 

________________________________________________________________________________________________________

Zonta Club: Benefiz-Matinee mit dem Kabarettisten Arnim Töpel wird zu einer Sternstunde der Mundart

2500 Euro für Kinder- und Seniorenförderfonds Rhein-Neckar

Mit Mundart-Navi auf dem richtigen Kurs

Arnim Töpel unterhielt mit seinem „Best of“-Programm beim Benefiz-Matinee des Zonta Clubs Weinheim prächtig. Der Erlös in Höhe von 2500 Euro kommt dem Kinderförderfonds und dem Seniorenfonds Neckar-Bergstraße zugute. Bild: Sascha Lotz

Weinheim. Kaum zu glauben, dass Arnim Töpel bis zu seinem 20. Lebensjahr kein Wort Dialekt sprach, denn federleicht gehen ihm wunderbare Worte über die Lippen, die heute schon fast vergessen sind. Er babbelt in Kurpfälzer Sprachmelodie wie ihm „der Schnawwl gewachse“ ist und beileibe nicht wie ein „Roigeplaggder“. Zwar in Heidelberg geboren, aber durch seine Berliner Eltern sprachlich geprägt, wohnen zwei Seelen in seiner Brust – die des waschechten Walldorfers „Günda“ mit deftigem Dialekt und die des in hochdeutsch erzogenen Außenseiters. Auf der eigens aufgebauten Bühne im Autohaus Cloppenburg konnte der Kabarettist diese beiden Seelen bei einem „Best of“-Programm perfekt verbinden, dazu sprachlich elegant und mit musikalischer Klasse.

Gudrun Antoni freute sich als Präsidentin des Zonta-Clubs, diesen ebenso kreativen wie vielseitigen Künstler in Weinheim begrüßen zu können. Die Benefiz-Matinee stand ganz im Zeichen des 20. Jubiläums des örtlichen Zonta-Clubs, dessen ausschließlich weibliche Mitglieder sich für Frauen starkmachen. Dazu gehören medienwirksame Aktionen wie zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am Sonntag, 25. November.
Um an die Opfer von Gewalt zu erinnern und gegen die Gräueltaten an Frauen zu protestieren, wird der Zonta Club das Weinheimer Rathaus am Vorabend, also am 24. November, orange anstrahlen. Das ist die Farbe der Frauen des Service-Clubs, deren leuchtende Schals am Sonntagmorgen aus der Menge der Gäste hervorstachen.
Sie servierten zum Kabarett Sekt und Häppchen. Unterm Strich kam eine Spendensumme in Höhe von 2500 Euro zusammen. Das Geld geht an den Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße sowie an den Seniorenfonds Neckar-Bergstraße. Gagenfrei hatte sich Künstler Arnim Töpel in den Dienst der guten Sache gestellt.

Töpel karikierte die kurpfälzer Seele so feinsinnig und liebevoll, dass sich das Publikum in den Arm genommen fühlte. Dabei blickte er zurück auf die eigene Kindheit und die damals allgegenwärtige Frage: „Wem kerschdn Du?“ Die Übersetzung (Wem gehörst Du denn?) war bei den meisten Gästen gar nicht nötig.Die „Woinemer“ waren schließlich ja auch in der Überzahl, und sie freuten sich über so manches schon fast ausgestorben geglaubte Wort in Mundart wie „Muffzekopp“ (muffeliger Mensch), „Grutze“ (freches Kind) oder „Gutsel“ (Bonbon).
Während die Sprache verarmt und der Dialekt ausstirbt, setzt Töpel zur Rettung an, mit einem Navigationssystem, das die Anweisungen in Mundart gibt, sobald der Autofahrer die Region erreicht. Mit „vorzus“, „alls weida“ oder „de Buggel nuff“ würde er sich nur allzu gern die Richtung weisen lassen. Auch regt er Mundart-Sprachkurse auf der „Babble-Academie“ an, die akademisch mit dem „Babbl-Master“ abgeschlossen werden können.

Rezept gegen Ehe-Zwist
Seit 19 Jahren philosophiert er auf deutschsprachigen Bühnen, hat mittlerweile mehrere Mundart-Krimis geschrieben, aus denen er zitierte. Sein „Best-of“-Programm ist zwar eine Liebeserklärung an die Sprache – egal ob Hochdeutsch oder Dialekt. Aber Arnim Töpel kann noch mehr, als nur in lokale Befindlichkeiten hineinzuspüren. Am E-Piano sitzend, macht er nachdenklich beim Lied „Newwer de Kapp“, die Werteverschiebung in einer (noch) von Männern dominierten Welt prangert er zu den Noten des James Brown-Klassikers „Man‘s World“ an, und einem Ehezwist setzt er musikalisch die Aufforderung entgegen: „Kumm, mer halte die Schnut!“
Am meisten jedoch sprach er dem Publikum aus der Seele mit dem Song „Bischt Du ah so gern vun do?“ Da passte nur ein zustimmendes: „Hajo!“

Der Zonta-Club Weinheim lässt das Weinheimer Rathaus am Samstag, 24. November, in den Abendstunden mit orangefarbenen Strahlern anleuchten. Schon am Samstagmorgen sind die Damen von Zonta mit einem Info-Stand an der Reiterin. Mit beiden Aktionen soll auf den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November aufmerksam gemacht werden.
(WN 13.11.2018 is)

_______________________________________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________________________________

Zonta Club Weinheim: Zehntes Benefiz-Golfturnier im Golfclub Mannheim-Viernheim am 08. Juli 2018

Strahlende Zontians freuen sich an einem strahlend schönen Tag auf die Gäste beim Charity Golfturnier

16 000 Euro für vier Projekte

 

 

 

 

Der Zonta Club Weinheim organisierte zum zehnten Mal ein Benefiz-Golfturnier. 92 Spieler nahmen daran im Golfclub Mannheim-Viernheim teil. Bild: Zonta

Weinheim/Viernheim. Beim zehnten Benefiz-Golfturnier des Zonta Clubs Weinheim gab es nur strahlende Gesichter bei Teilnehmern und Organisatorinnen. Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten 92 sportbegeisterte Golfer aus der Metropolregion auf der Anlage des Golfclubs Mannheim-Viernheim, um für einen guten Zweck abzuschlagen und einzulochen.Auch in diesem Jahr hatte sich das Organisationsteam einiges einfallen lassen, um allen Teilnehmern einen abwechslungsreichen Tag mit sportlichen Herausforderungen zu bescheren. Es lockten ein Schätzspiel, einige Sonderpreise auf der Runde und eine Tombola mit hochwertigen Gewinnen. Auch für die Rundenverpflegung der Spieler war mit einer großen Vielfalt an Köstlichkeiten bestens gesorgt.

Auch die Zontians konnten sich als „Sieger“ fühlen. Durch Sponsorengelder und Spenden, den Einsatz aller Zontians und nicht zuletzt durch die Bereitschaft des Golfclubs Mannheim-Viernheim, seine Anlage einen Tag in den Dienst einer guten Sache zu stellen, kam die stolze Summe von rund 16 000 Euro zusammen. Insgesamt konnte Zonta aus seinen zehn Golfturnieren der vergangenen Jahre damit schon 150 000 Euro an Spenden weiterleiten und so einen großen Beitrag dazu leisten, sein Ziel, die Stellung der Frauen in gesellschaftlichen, rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Belangen zu verbessern. „Wir freuen uns, dass wieder so eine große Anzahl Spieler zusammengekommen ist und unsere Projekte so großzügig unterstützt. Viele Teilnehmer sind uns seit vielen Jahren treu und fördern unsere Ideen kontinuierlich“, sagte Gudrun Antoni, Präsidentin des Zonta Clubs Weinheim bei der gemeinsamen Abendveranstaltung nach dem Turnier.

Der Erlös kommt auch in diesem Jahr drei Projekten sozialer Einrichtungen in der Region zugute. Zwei Vorhaben werden bereits seit vielen Jahren von den Weinheimer Zontians unterstützt, das Mannheimer Frauen- und Kinderschutzhaus Heckertstift und das Haus des Lebens in Viernheim. Junge Frauen stärken – das ist das Ziel des neuen Projektes von Zonta Weinheim. Das Angebot richtet sich an 20 Schülerinnen der beiden 8. Klassen der Dietrich-Bonhoeffer-Werkrealschule. Zonta unterstützt auch immer ein Projekt von Zonta International. Seit diesem Jahr machen sich die Zontians für ein neues Projekt stark: „Würde durch Wissen – das Ende von Kinderehen in Niger und 15 weiteren afrikanischen Staaten“.

Abschließend die Ergebnisse des Golfturniers: Gespielt wurde ein Vierer mit Auswahldrive nach Stableford über 18 Loch in den Vorgabeklassen A, B und C. Sieger Klasse A: Claudia Filzmayer und Helmut Sindermann, Golfclub Mannheim-Viernheim. Klasse B: Barbara Ruppert, St. Leon-Rot, und Gis Beinbrech, Golfclub Mannheim-Viernheim. Klasse C: Ann und Jürgen Böh, Golfclub Mannheim-Viernheim. Den Bruttopreis gewannen Erich Matusiak, Golfclub Heddesheim Gut Neuzenhof, und Friedhelm Brandau, Golfclub Kurpfalz. (WN 23.07.18 ist)

_______________________________________________________________________________________________________

Wir waren Gastgeber beim 3. Area Meeting vom 13. – 14. April 2018 in Weinheim

Die Delegierten der Area im Alten Rathaus, Weinheim

 

Die scheidende Area Direktorin Sabine Voß schrieb uns:

„Wir haben zusammen gearbeitet, diskutiert, Erfahrungen ausgetauscht und gelacht, die Sonne und die Frühlingsstimmung im prachtvollen Hermannshof und beim Mittagssnack im Schloßpark genossen, die perfekte Organisation und Gastfreundschaft von Präsidentin Gudrun Antoni und den anderen Weinheimer Zontians erlebt.

Schön war es mit Euch!

Herzlichen Dank für dieses inspirierende und freundschaftliche Zusammensein!“

_______________________________________________________________________________________________________

Zonta Club: 48 Spieler beim sechsten Benefiz-Turnier im Bridgeclub Weinheim

1800 Euro für Frauenprojekt erspielt

Freude über gute Plazierungen, Sieger und Veranstalter

Bild: Sascha Lotz

Weinheim. 48 Spieler an 12 Tischen, 52 Karten, vier Farben, eine Menge Spielfreude, Teamgeist und Geselligkeit – und am Ende 1800 Euro: Auch in diesem Jahr konnten sich die Zontians über den großen Zuspruch und das gute Ergebnis ihres Benefiz-Bridgeturniers freuen.

Das sechste Turnier fand erneut in Zusammenwirken mit dem Bridgeclub Weinheim in den Räumen der Casinogesellschaft 1812 Weinheim statt. Etwa zwei Drittel der Spieler kam vom Bridgeclub Weinheim, die übrigen Teilnehmer gehören Bridgeclubs der Region an. Geleitet wurde das Turnier von Bernd Seiffert, Mitglied des Bridgeclubs und ehemaliger Spielführer.

Gewonnen haben Monica und Tom Sandquist, zwei erfolgreiche Spieler des Weinheimer Bridgeclubs. Auf Platz zwei kamen Urszula Pfeifer und Renate Hagedorn, ebenso vom gastgebenden Bridgeclub und treue Teilnehmerinnen des Zonta-Turniers. Platz drei belegten zwei Teilnehmerinnen aus der Region: Helga Berger aus Klingenmünster und Angela Cyppel aus Landau.

Mit Kuchen und Häppchen, von den Zontians selbst zubereitet, konnten sich die Teilnehmer vor und nach dem Spiel stärken. Der Erlös der Veranstaltung kommt den gemeinnützigen Projekten für Frauen des Zonta Clubs Weinheim in der Region zugute.

Unter anderem geht ein Teil des Betrages erneut an die „Wohngemeinschaft für wohnungslose Frauen“ der Caritas Rhein-Neckar, Weinheim. Dieses Projekt unterstützen die Zontians seitdem es ins Leben gerufen wurde und können nun zum sechsten Mal eine Spende überweisen. Da sich Zonta für die Verbesserung der rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Stellung der Frau einsetzt, liegt den Zontians dieses Projekt besonders am Herzen. Nach der konstanten Teilnehmerzahl über die Jahre und der positiven Resonanz, werde es auch im kommenden Jahr ein Benefiz-Bridgeturnier geben, kündigten die Organisatorinnen an. (WN 27.02.2018 ist)

____________________________________________________________________________________________________________________________________