SEPTEMBER-MEETING vom 21.09.2022
Thema: Das Drama der Schopenhauers – eine Familie zwischen Konvention und Rebellion

Frau Dr. Uta Jungcurt – Historikerin und Oberstudienrätin aus Ladenburg – brachte uns vor allem die Frauen der Familie, sprich Mutter und Schwester von Arthur Schopenhauer nahe. Beide lebten ein sehr unkonventionelles und sehr emanzipiertes Leben. Ihr Haus war zeitweise gesellschaftliches Zentrum Weimars, das vor allem auf die Freundschaft mit Goethe zurückzuführen war. Es war ein fesselnden Vortrag – wir, der Zonta Club Weinheim , dankt Fr. Dr. Jungcurt dafür.

Porzellanmalen am 20.08.2022
eine Aktion der Weinheimer Serviceclubs

Als gemeinsame Aktion aller Weinheimer Serviceclubs fand im Rahmen des Weinheimer Kinder-Ferienprogramms „Porzellanmalen“ im Mehrgenerationenhaus West. Mehr als 40 Kinder unterschiedlichster Nationalitäten und ihre Eltern teilweise auch Großeltern kamen, um Porzellantassen und -teller bunt zu bemalen. Hierbei sollte das Miteinander gefördert und bestehende Barrieren überwunden werden. Die wunderschönen Ergebnisse zeugen von dem gelungenen Miteinander.

AUGUST-MEETING vom 17.08.2022
Thema: Stadtführung Stolpersteine

Zusammen mit unserem befreundeten Zonta Club Schwetzingen stellte uns Andrea Rößler vom Weinheimer Stadtarchiv die bewegte und dunkle Geschichte von Deportation und Judenverfolgung in Weinheim vor. Wir gingen gemeinsam einige der insgesamt 45 Stolpersteine in Weinheim ab. An dem jeweiligen Stolperstein erzählte uns Frau Rößler die Hintergründe, zu den jeweiligen Menschen die in dem dazugehörigen Haus gewohnt bzw. gearbeitet haben, welches Unrecht sie durch das Dritte Reich erleiden mussten, wohin sie deportiert wurden …
Der eigentliche Abschluss der Stadtführung sollte das Mahnmal für Opfer von Gewalt, Krieg und Verfolgung in der Dr.-Bender-Straße 6 sein. Um ein besseres Gesamtbild zu bekommen, sind wird aber noch gemeinsam die wenigen Schritte gemeinsam in die Ehretstraße gegangen und haben uns die Stelle angesehen an der die 1906 erbaute „Neue Synagoge“ stand, die wenige Jahre später am 10. November 1938 gesprengt wurde.

JULI-MEETING vom 20.07.2022
Thema: Eindrücke von der World Convention Hamburg

Susanne Krüger war eine der drei Delegierten, die unseren Club auf der Convention vertreten hat. Sie erzählte mit Begeisterung über den Ablauf, die Aufgaben und Pflichten, aber vor allem über das wunderbare Erlebnis mitzuerleben und zu spüren, dass sich so viele Frauen weltweit gemeinsam für die Rechte der Frauen engagieren und einsetzen. Sie hat uns alle begeistert und uns ans Herz gelegt zu schauen, dass wir alle mal an einer Convention teilnehmen, da hier der Gedanke und der Zusammenhalt von Zonta am besten zu spüren ist – im Sommer 2024 ergibt sich die nächste Möglichkeit in Brisbane/Australien.
Hier ein paar Charts es interessanten Vortrags:

65 . Zonta Weltkonvention in Hamburg vom 25.06. – 28.06.2022
und die Spenden-Tour mit dem Fahrrad auf dem Weg dahin

Nicht nur dass die ganze Welt der Zontians zu Gast bei uns in Deutschland war, nein als besondere Weg nach Hamburg wurde ein „Spendenlauf“ mit dem Fahrrad organisiert, Initiatorin war u.a. Gudrun Antoni von Zonta Club Weinheim. Gestartet wurde in Göttingen und dann wurde gemeinsam innerhalb dreieinhalb Tage die 300 km nach Hamburg geradelt – egal ob mit Rennrad oder E-Bike. Ziel war es neben den Freundschaften von Zontafrauen international zu vertiefen, auch die Botschaft „Zonta sagt nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ auf die Straße zu bringen und sichtbar zu machen. Zu diesem Zweck wurden Spenden gesammelt, die wir unterwegs an geeignete Einrichtungen, die Hilfestellung für betroffene Frauen oder Präventionsarbeit leisten. Aus unserem Club radelten Gudrun Antoni und Nati Eck mit. Hier ein paar Eindrücke:

JUNI-MEETING vom 15.06.2022
Übergabe Vorstand

Unsere Präsidentin Ruth Syren hat sich bereit erklärt den Zonta Club Weinheim noch für ein weiteres Jahr vorzustehen.
Unterstützt wird sie von der Vizepräsidentin Susanne Krüger, der Schatzmeisterin Kirsten Shelley, der Sekretärin Margot Messelhäußer und den beiden Dr. Dagmar Betzler und Ines Starp.

11 . Charity-Golfturnier am 11.06.2022
im Golfclub Mannheim-Viernheim 1930 e.V.

Endlich – nach Jahren des Abstinenz – konnten wir unser allseits beliebtes Charity-Golfturnier in diesem Jahr wieder umsetzen.
Wir hatten wunderbares Wetter, 100 motivierte Teilnehmerinnen, viele Zontians als Helfer im Vorder- und Hintergrund die für die Rundumversorgung aller vor Ort gesorgt haben. Neben dem Turniersieg in den Klassen A, B und C sowie der Bruttowertung konnten die Teilnehmerinnen noch Gewinne durch die Teilnahme am Schätzspiel, am Super-Neary und am Abend bei der Tombola mit nach Hause tragen. So dass wir auf diese Weise 20.000 € Spendengelder erlöst haben! Vielen Dank an das Organisationsteam – in alphabetischer Reihenfolge Gudrun Antoni, Doris Brunner, Christiane Heck, Annette Krings-Weghmann, Margot Messelhäußer und Conny von Pagenhard – für die viele Vorbereitung und die gute Umsetzung.


Zonta Weinheim freut sich auf den Kanonenstart!

MATINEE am 29.05.2022
PREMIERE: Cello und Stimme: Dr. Markus Weber und Prof. Roland Kuntze

Zonta Weinheim hat zu einem gelungenen Matinee mit einem völlig neuen Format eingeladen. Dr. Markus Weber trug Balladen vor und wurde musikalisch begleitet von dem Cellisten Prof. Roland Kuntze. Durch die Karteneinnahmen , Spenden und eine großzügige Einzelspende konnten wir 6.000 € spenden an den Seniorenförderfonds, an den Kinderfonds und an die Tafel Weinheim. Wir danken den beiden Künstler die ohne Gage aufgetreten sind, dem Rhein-Neckar-Kreis, der uns die Aula der Hans-Freudenberg-Schule kostenlos zur Verfügung gestellt haben, dem Techniker und allen Helferinnen vor Ort. Vor allem danken wir aber uns Organisations-Team Hanne Bär-Kain, Dr. Dagmar Betzler, Jessica Gutmann und Ines Starp und deren großes Engagement.

MAI-MEETING vom 18.05.2022
Thema: High Risk Projekt – Verhütung von Tötungsdelikten an Frauen

Torsten Brenner vom Polizeipräsidien Mannheim stellte uns im Maimeeting anschaulich die Arbeit und Erfolge des Pilotprojektes „High Risk“ zur Bekämpfung von häuslicher Gewalt vor.

In der Arbeitsgruppe untersuchen polizeiliche Expertinnen und Experten die Abläufe von den ersten Maßnahmen am Tatort über die Risikoanalyse bis hin zum Opferschutz und erarbeiten Empfehlungen. Der Blick der Untersuchungen geht vor allem von Richtung der Opfer aus. Ziel dieser Arbeit ist es, das Vorgehen zu koordinieren und Verantwortlichkeiten direkt zu klären. So können geeignete Maßnahmen für jeden Einzellfall schnell abgestimmt und somit weitere Risiken reduziert werden.

10. BENEFIZ-BRIDGETURNIER am 01.05.2022
Als Hilfe für die Ukraine wurden 3.300 € erspielt

Unser zweites Zonta-Online-Bridge-Turnier wurde sehr kurzfristig auf die Beine gestellt um die Ukrainischen Gesellschaft in der aktuellen Krise zu unterstützen. Das 10. Benefiz Bridgeturnier war wieder ein großer Erfolg.
Es begann zwar zunächst turbulent, denn Einzelne konnten sich aufgrund technischer Probleme nicht einwählen oder flogen wieder raus. Aber Probleme sind da um sie zu lösen und das ist bravourös gelungen vor allem durch unseren erfahrenen Turnierleiter Dr. Koch.
Die Siegerehrung fand als Zoom-Meeting statt bei der Ruth Syren eine kleine Ansprache hielt. Mit dieser rundum gelungenen Veranstaltung können wir nun 3.300 € an die Ukrainische Gesellschaft überweisen. Dieses Geld wird wichtige und notwendige Unterstützung in die Ukraine bringen. Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen, Helferinnen und Unterstützerinnen.

APRIL-MEETING vom 20.04.2022
Wir haben wieder eine neue Mitstreiterin

Wir freuen uns über unsere neue Zontian: Petra Schleicher und begrüßen Sie herzlichst bei uns im Club.

von links nach rechts: Susanne Krüger, Petra Schleicher, Ruth Syren

FEBRUAR-MEETING vom 16.02.2022
Thema: Tourisums & Stadtmarketing in Weinheim

Frau Maria Zimmermann vom Amt für Touristik, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Weinheim, stellte die drei Säulen ihrer Arbeit im Bereich, City- Tourismus und Event-Marketing vor. Sie zeigte uns umgesetzte Projektbeispiele und führte Pläne und Konzeptionen aus.

JANUAR-MEETING vom 17.01.2022
Thema: Oberbürgermeister Manuel Just stellt sich den Fragen

Oberbürgermeister Manuel Just und seine persönliche Referentin Frau Lohrbächer-Gerard haben sich via Zoom-Konferenz Zeit genommen und zum einen die persönlichen Schwerpunkte für 2022 vorgestellt sich aber auch unseren Fragen zu den Themen Bildung und Betreuung von Kindern, Gleichstellungbeauftragte, Umsetzung der Istanbul Konvention, Haus- und Wohnungsbau, Tourismus, … zur Verfügung gestellt. Es war ein sehr fruchtbarer Austausch und wir danken sehr für die gelungene Veranstaltung.